Kampf dem Malfrust

Anmerkung: Artikel erneut online gestellt, weil… war weg 🙁

Wir wollen euch einen Einblick auf unseren Maltisch geben, Techniken demonstrieren und allgemein über das Bemalen diskutieren. Wir sind zwar keine Bemalprofis und beherrschen nicht jede Bemaltechnik (wenn wir überhaupt eine Technik beherrschen sollten), aber eventuell geben euch unsere Beiträge Anregungen oder gelten sogar als direkte Vorlagen?!

Heute: Kampf dem Malfrust

Wer kennt das nicht auch? Vor dem geistigen Auge seht ihr eure top bemalte Armee schon auf den Spieltischen einen Sieg nach dem anderen erringen. Voll motiviert kommt ihr von der Arbeit oder von wo auch immer nach Hause und wollt diesen Traum verwirklichen. Aber zu Hause schaut ihr in die Vitrine oder euren Arbeitsplatz und seht nur eine Armee grauer (bestenfalls weiß oder Schwarz grundierter) Minis die nach Farbe schreien und ihr könntet einfach nur weinend zusammenbrechen, da ihr genau wisst, was da an Arbeit noch auf euch zukommt!

Oder ihr seid voll motiviert und wollt euren Traum verwirklichen, aber in der Küche stapelt sich das Geschirr und im Bad die Wäsche? Oder euch fehlt die eine Farbe, oder es ist zu heiß/kalt?

Wie geht ihr das Problem des Malfrustes an? Wie schafft ihr euch Zeit und Freiraum? Was gibt es für Tipps und Tricks? Wir haben hier mal einiges gesammelt um euren Weg zur Bemalten Armee von ein paar dicken Steinen zu befreien.

Arbeitsplatz

Der Fest installierter Arbeitsplatz
Absolut hilfreich ist ein fester Arbeitsplatz zum Basteln und Malen. Ob dieser nun mobil ist und sich leicht verstauen lässt bleibt euch und den örtlichen Begebenheiten überlassen. Allerdings frustriert es, wenn man jedes Mal kostbare Zeit verliert, bevor man eine Miniatur bemalen kann.

Der optimierte Arbeitsplatz

Nun habt ihr einen festen Arbeitsplatz und könntet direkt loslegen, aber … wo war diese Farbe gleich nochmal? Wo ist mein Lieblingspinsel? Wer hat meinen Sekundenkleber verschlampt?

Es geht doch nichts über ein Ordnungssystem. Alles gleich zur Stelle zu haben beschleunigt den Fortschritt. Also überlegt euch ein für euch passendes System um euch kurze Wege zu ermöglichen. Hierzu bieten viele Hersteller Unterlagen/System an mit Halterungen für Farben, Pinsel und Wasserbescher.

Alles auf Lager

Neigt sich eine Farbe dem Ende… bestellen! Es geht doch nichts über ausreichende Ressourcen.

Motivation

ANFANGEN

Die größte Hürde ist das „Anfangen“. Wenn ihr vorhabt zu malen… ZWINGT EUCH Mal! Überwindet euren inneren Schweinehund. Einmal angefangen, gerät der Stein von allein ins Rollen. Tschakaaaa, du schaffst das!

Das Ziel – Volle Farbepracht

Der größte Motivator ist doch die am Ende bemalte Armee! Haltet euch dieses Bild vor Augen und schiebt die Frustration über die noch folgenden Malstunden beiseite. Fokussiert das Ziel *ommmmmmm*, Seid EINS mit dem Pinsel und lasst die Hüfte kreisen…. *ommmmmm*

Der richtige Moment

Manchen bringt es auch nichts sich zum Malen zu zwingen. Das frustriert viele eher und nimmt einem den Spaß am Hobby. Bist du so jemand, dann warte lieber auf den richtigen Moment. DANN aber knallhart durchziehen, Kollege! 😉

Gesellschaft

Nichts ist schöner, als in Gesellschaft Gleichgesinnter zu malen. Tauscht euch über das Hobby, das Leben aus, gebt euch Tipps, hört den anderen bei ihren Ausführungen zu und/oder genießt es einfach nicht allein auf der Welt zu sein mit dem Problem: unbemalte Miniaturen!

Mehrere Projekte gleichzeitig

Malt an mehreren Projekten gleichzeitig. Kein Bock mehr auf Infinity-Minis? Dann mal doch deine Freebooter Crew zu Ende!

Weniger ist oft mehr!

Nichts ist frustrierender als die Vitrine voller unbemalter Minis! Also kann es für manche hilfreicher sein, erst gar nicht so viel zu kaufen, sondern erstmal das Vorhandene zu bemalen?! Nach getaner Arbeit können dann wieder die Dublonen den Besitzer wechseln.

Ich spiel nur Bemalt!

Weiterführend könnte man es so handhaben, dass man nur mit bemalten Modellen spielt! Gefällt dir das Modell/die Einheit enorm und du möchtest diese unbedingt spielen? Dir fehlt diese Truppe in deinem Armeegefüge? DANN BEMALE SIE!

Kein Stress

Stresst euch nicht. Nicht nur im TableTop ein absolutes NoGo. Manche brauchen aber die Penetration durch Zeitdruck und Stress. Na dann,…. *lol*

Malwettbewerbe

Nehmt an zeitlich begrenzten Malwettbewerben teil und räumt euch dafür Zeit ein! Das motiviert enorm. Oder starte selber einen im Freundes- /Clubkreis.

Wetter

Es geht doch nichts über verregnete Tage. Licht an, Pinsel in die Hand und los malen!

Management

Zeitmanagement

Am besten ist, wenn ihr mindestens eine festen Tag/Abend in der Woche habt zum Malen. Nicht jeder hat so viel Zeit für das Hobby, da muss man sich etwas Raum dafür schaffen/reservieren. Arbeit, Sport, Kinder, Hund, Haushalt, usw. sind zeitfressende Angelegenheiten, welche vielen die Möglichkeit unter der Woche zu malen nimmt. Andere schaffen es wenigstens mal eine Stunde am Abend sich den Miniaturen zu widmen.

Urlaub und ihr fahrt nicht weg? Einfach mal einen Maltag einlegen!

Warum hat der Tag nicht 48 Stunden?!

Arbeiten aufteilen

Es bringt auch einiges, wenn ihr Arbeiten an Modellen/Einheiten aufteilt. Also über mehrere Tage. „Heute grundiere ich, Morgen trage ich die Grundfarben auf, dann fang ich an zu Schichten,…“  usw.

Hilfsmittel – Visuell oder Akustisch

Nutzt die vorhandene Zeit doch um das heißgeliebte Hörspiel weiter zu hören, die Fernsehserie weiter zu verfolgen, Filme zu sehen, Hörbüchern zu lauschen oder einfach nur eure Lieblingsmukke laufen zu lassen.

Die Praxis

Der TablePott

Wir vom TablePott haben ein regelmäßiges Treffen bei dem wir zocken, quatschen oder malen. Oder alles zusammen. Während die einen zocken, malt der Rest. Jeder kommt irgendwie voran. Spiel- oder bemaltechnisch!

Mein Senf

In Gesellschaft sich dem Malen zu widmen, macht gerade mir viel mehr Spaß als allein im Kämmerchen zu hocken. Vor allem schaffe ich dann auch etwas, da ich nicht unterbrochen oder abgelenkt werde. Dieses gemütliche Beisammensitzen, quatschen und malen pusht mich enorm. Zudem kann man sich gegenseitig bei den Techniken unterstützen oder mal andere Farben ausprobieren, die man selber nicht hat.

Zusätzlich habe ich mir einen weiteren Bemalabend eingerichtet, der dann aber meist durch Haushalt, Kinder oder Stress so spät in den Abend verschoben wird, dass effektives Malen nicht mehr möglich ist. So versuch ich den Abend um 1 Tag zu verschieben. Oder warte auf den nächsten Bemalabend J

Was sehr frustrierend für mich ist, der Anblick der Invasion weißer Miniaturen in der Vitrine… Graus!

Schlusswort

Natürlich hat jeder seine eigenen Methoden und eigene Erfahrungen gemacht, aber eventuell könnt ihr ja etwas aus dem Artikel für euch gebrauchen und kommt eurem Ziel einer bemalten Armee wieder etwas schneller entgegen?!

Gestern waren die Kiddies früh im Bett (ist ja Schule) und ich nutzte die Gunst der Stunde. Ran an den fest installierten und vorbereiteten Arbeitsplatz, Musik an, Pinsel in die Hand und in 2 Std meine Piccina von Freebooters Fate bepinselt! So macht es Spaß!

Anmerkungen: Rechtschreibfehler können wie immer gerne behalten und weiterverwendet werden

SicRat

Über den Autor SicRat

Gründer / Admin von www.tablepott.de und des Blogs. Redakteur und Hobbyist. Systeme: | Freebooters Fate Mannschaften: Bruderschaft, OLHG | SAGA Armeen: Wikinger/Jomswikinger | X-Wing: Rebellen, Imperium | Age of Sigmar: Mortal: Khorne Bloodbound | Infinity: ALEPH | Zombicide | The Walking Dead: All Out War

Teilen:
SicRat

SicRat

Gründer / Admin von www.tablepott.de und des Blogs. Redakteur und Hobbyist. Systeme: | Freebooters Fate Mannschaften: Bruderschaft, OLHG, Piraten, Debonn | X-Wing: Rebellen, Imperium, Scum | Age of Sigmar: Khorne Bloodbound | WH40k: Death Guard | The Walking Dead: All Out War

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − fünf =

Single Sign On provided by vBSSO