Freebooters Fate – Starthilfe

Freebooters Fate Starthilfe

Des Öfteren trifft man in Foren, Marktplätzen, Kneipen, auf Dreimastern, und in diversen Etablissements – mit eindeutigen Absichten – auf die Fragen: Wie fange ich an bzw. mit welcher Fraktion sollte ich beginnen? Welche Fraktion ist Einsteigerfreundlich und was benötige ich alles zum Spielen?

Heute lösen wir das Problemchem mal!

Grundmaterial

Was benötige ich überhaupt alles zum Spielen?

Um als waschechter Pirat in den Kneipen Longfalls Einlass zu bekommen, benötigst du neben einem üblen Geruch, dreckigen Klamotten, Säbel, Pistole, Geheimversteck für deinen Ru(h)mvorrat und nen schnieken Piratenhut noch ein Freebooters Fate Grundregelwerk, ein Spielkartenset (Für den Kult defnitiv noch das Loa-Anrufungskartenset), Maßband und natürlich Miniaturen. Fertig!

Wenn du jetzt auch noch einen Tisch, Gelände und einen Spielpartner hast, kann es schon losgehen. Für den Beginn kannst du mit Büchern oder allgemeinen Haushaltsgegenständen dein Gelände darstellen. Oder einfach Gelände im Shop der Freibeuter bestellen *Aye*

Eine Vorstellung des Spielprinzips sowie sämtliche Hintergrundinformationen und Vorstellungen der einzelnen Fraktionen findet ihr auf der Website der Freibeuter www.freebooterminiatures.de, die seit September im neuen Glanz erstrahlt.

Aber welche der derzeit sieben Fraktionen spiele ich denn nun?

Allgemein sei gesagt, dass bei Freebooters Fate das Prinzip gilt: Spiel, worauf du Lust hast.

Gefallen dir Miniaturen einer bestimmten Fraktion oder der Hintergrund, die Sonderfertigkeiten oder erinnert dich eine Miniatur an deinen alten Klassenlehrer oder deinen Schwarm? SPIEL SIE!

Kannst du dich nicht entscheiden? Geh auf Beutezug und … nimm dir ALLES! *arrrrr* Wie Piraten das halt so tun.

Es gibt jetzt keine „No-Brainer“ Fraktionen oder Mannschaftslisten, die jedes Spiel gewinnen. Bei Freebooters Fate kommt immer noch eine saftige Portion Schicksal hinzu, wodurch deine ausgewieften Pläne am Ende doch noch scheitern können.

Auch ist Freebooters Fate nicht wirklich etwas für Regelf***.. ähm Regelfüchse, und verkrampfte Turnierspieler, denen es nur um den SIEG geht. Klar geht es bei Piraten immer um Ru(h)m, aber den erlangt ihr durch flotte, fluffige und spaßige Spiele.

So, aber mit welchem Schiff legen wir nun ab? Hier mal ein Very-Short-in-einem-Satz-Überblick, denn ausführlich gibt’s eine Vorstellung auf www.freebooterminiatures.de.

Der Kult

Kategorie_MYSBild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Mit Strohpüppchen sprechende und Loa anrufende Mystiker, Treiber eines Seelenlosen Packs, mit fanatisch kultistischen Anhängern und schießwütigen Piraten mit Voodoo-Flair.

 

Goblin Piraten

Kategorie_GOBBild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Kleiner grüner fieser schießwütiger und zahlenmäßig überlegener Mob, mit exotischen und explosiven Waffen jeglicher Art und teils undefiniertem Geschlecht, angeführt und Muskelbepackten Orks.

 

Imperiale Armada

Kategorie_IMPBild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Möchtegern Disziplinierte Schießwüte Truppe imperialer Soldaten mit Rückeroberungsplänen ihrer damaligen unangefochtenen Vorherrschaft.

 

Amazonen

Kategorie_AMABild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Grazile, leicht bekleidete, Männerverabscheuende Guerilla-Dschungeldamen mit giftigen Blasrohren, Kokosnüssen und exotischen Haustieren.

 

Bruderschaft

Kategorie_ASSBild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Venezianisch angehauchte, giftige Untergrund-Schatten-Assassinen-Meuchelmörder mit guten Draht zu Schlägertruppen und Verrückten Toccassana-Mischern mit Sinn für Machtsysteme, Intrigen und Politik.

 

Ost-Leonerische Handelsgesellschaft

Kategorie_SOLBild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Zusammenschluss von geld- und Schatzgeilen Söldnern, welche für Dublonen sogar bei diversen Fraktionen anheuern und ihr umfangreiches Repertoire an Fähigkeiten ihrem Allgemeinwohl zur Verfügung stellen.

 

Piraten

Kategorie_PIRBild: Copyright by Freebooterminiatures/Werner Klocke

Dreckige, stets betrunkene, Schießwütige, alles könnende Seeräuber, mit dem Drang zu mehr Reichtum, Macht, Schießpulver und vor allem Rum (ohne „h“ diesmal)!

 

Okay das war nun sehr sehr kurz… egal… was nun?

Ich empfehle immer, sich das Spiel einmal zeigen zu lassen und sich bestenfalls mehrere Spiele mit unterschiedlichen Fraktionen anzuschauen. So bekommt man einen guten Eindruck von den Fraktionen und deren Spielweise. Alternativ kann man natürlich gut gemachte Battle Reports sich reinpfeiffen.

Am besten aber ihr bestreitet selbst Testspiele im Freundes- Bekannten- oder auch örtlichen Spielerkreis.

Fraktion steht fest… was nun?

Was nun? Im Prinzip bietet Freebooterminiatures schon perfekte Starterboxen, die für den Anfang völlig ausreichend sind. Gefallen euch die Modelle nicht sooo (absolut unmöglich), oder wollt ihr lieber eine selbst konfigurierte Truppe aufstellen, dann solltet ihr euch so im Rahmen um die 300 Dublonen bewegen für den Anfang.

Hierbei zählt euer persönlicher Geschmack und die Vorgaben fürs Anheuern der jeweiligen Fraktion. Denn was bringen dir 8 Sansames, 1 Mystiker und 1 Spezialist, wenn du nicht genügend Seelentreiber für die Sansames hast. Ebenso wenig spielbar sind 4 Spezialisten der Bruderschaft ohne Gefolge. Dies sind eure einzigen Einschränkungen bei der Miniaturenwahl für eine spieltaugliche Mannschaft. Ansonsten könnt ihr frei wüten im Freebootershop und könnt ihr euch wirklich nicht entscheiden,… nehmt sie einfach alle!

 

Aber nun ran an die Ruder und Volldampf voraus. Ob im Shop oder auf der Spielplatte!

SicRat

Gründer / Admin von www.tablepott.de und des Blogs. Redakteur und Hobbyist. Systeme: | Freebooters Fate Mannschaften: Bruderschaft, OLHG | X-Wing 2.0: Rebellen, Imperium | Dreadball: Draconis All-Stars, Ninth Moon Tree Sharks | WH40k: Death Guard | The Walking Dead: All Out War | STAR WARS Legion: Imperium, Rebellen