Tutorial: Bau einer Insel für Raging Rivers von Freebooter’s Fate

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Passend zum Release von „Raging Rivers“ – der neuen Boote-Erweiterung zu Freebooter’s Fate – hat Gastauthor Bratspies einen Artikel zum Bau von passenden Inseln vorbereitet

Bilder und Artikel (C) by Bratspies

—————————

Benötigte Materialien:

  • Etwas Hartschaum (Styrodur) ca. 10cm x 10cm
  • Messer
  • Holzleim
  • Aluminiumkugel
  • Ein Stück Plastik als Basis in 10cm x 10cm
  • Sand und kleine Steinchen
  • Kaffee Rührstäbchen oder Balsaholz
  • Farben

Den Anfang macht ein Hartschaumklotz, der auf die Größe eines Freebooter’s Fate Rumdeckels zugeschnitten wird. Für Felseninseln nutze ich ein 3cm dickes Stück Hartschaum. Für Waldinseln Halbiere ich diese Stücke, um auf 1,5cm Höhe zu kommen und für Sandinseln werden diese Stücke nochmal halbiert und dann abgeschliffen.

Nun schnitze ich mit einem Messer eine Steinstruktur in den Hartschaum. Ich möchte bei dieser Insel das Diorama Teil von „Angriff der Zombieoktopusse“ einbauen und habe deshalb ein 5cm x 5cm großes Stück ausgeschnitten. Damit die Figuren ohne Probleme die Inseln betreten können senke ich bei den Felseninseln die Wege auf 2cm ab, deshalb auch die tiefer gelegene Fläche bei dieser Insel.

Wenn die Felsenstruktur steht wird mit einem Alufolienball feinere Struktur in den Hartschaum geprägt. Dafür einfach mit dem Ball über die komplette Insel rollen.

Um den Hartschaum etwas zu schützen und auf eine einheitliche Größe für alle Inseln zu kommen, klebe ich sie mit Holzleim auf ein 10cm x 10cm großes Stück Plastik, bei dem ich die Ecken abrunde. Ich hatte hier Verpackungsmaterial über, man kann aber auch z.B. Tischsets von Ikea dafür nehmen.

Wenn der Kleber gut getrocknet ist, besande ich die Insel. Anfangen tue ich mit dem (St)rand, der um die Insel herum läuft. Dafür streiche ich ihn einfach mit Holzleim ein, tunke ihn anschließend in meinen Sandbehälter und drücke den Sand leicht an. Kurz warten, dass der Leim antrocknet und dann überschüssigen Sand abklopfen.

Nun folgt der Rest der Insel. Alle größeren Flächen mit Leim bestreichen, erst groben Sand oder kleine Steinchen auftragen und dann feineren Sand um die Lücken zu füllen. Wieder kurz Warten und überflüssigen Sand vorsichtig abklopfen.

Wenn alles gut durchgetrocknet ist kommt die Bemalung. Leider hat mich die Bemalwut gepackt und ich habe vergessen Fotos von den einzelnen Schritten zu machen.
Ich verwende für die Felsen und den Sand allerdings nur drei Farben. Ein dunkles Braun, ein Ocker und ein helles Beige. Zuerst Grundiere ich die komplette Insel mit dem Braun. Wenn das getrocknet ist helle ich es mit dem Ocker etwa 50:50 auf und trockenbürste damit die gesamte Insel. Das wiederhohle ich immer feiner mit dem reinem Ocker, einem Ocker-Beige-Gemisch und dem reinem Beige. Zum Schluss gehe ich an einigen Stellen mit einem braunen Wasch an die Insel.

Nun folgen die Holzdielen. Diese habe ich mir aus Kaffee Rührstäbchen zurechtgeschnitten und mit einem Nagel, es geht auch eine Drahtbürste, die Maserung nachgezogen. Mit einem Messer werden die Kanten etwas abgeflacht und dann klebe ich sie mit Holzleim auf die Insel, so dass ein Weg entsteht.

Damit die Inseln untereinander kombinierbar bleiben sind die Wege am Rand 3cm breit und mittig angebracht. Die Bemalung ist ein Schwarzbraun als Grundierung, trockengebürstet mit der Grundfarbe, die mit einem beige aufgehellt wurde und dann mit dem Reinen Beige nochmal trockengebürstet.

Nun noch das Diorama einkleben und fertig ist eine Insel für Raging Rivers.

——————————-

Herzlichen Dank an Bratspies, für das tolle Tutorial. Wir hoffen auf weitere Beiträge aus Hamburg. Anbei noch die Bildergalerie zu diesem Tutorial mit ein paar mehr Bildchen.

Wir hoffenn dass es hat euch gefallen hat. Kommentare, likes, wasauchimmer,… her damit 🙂

 

Über den Autor Bratspies

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 2 =

Single Sign On provided by vBSSO